Inhalte:

Boxbekleidung

Zusatzinhalte:
Die typische Boxbekleidung sind die Boxhose und das ärmellose Hemd. Bei Wettkämpfen muss sich die Bekleidung von der des Gegners farblich klar unterscheiden. Auch die Gürtellinie muss klar zu erkennen sein. Das ärmellose Hemd muss in der Hose stecken um die Gürtellinie stets sichtbar zu halten.

Boxerhemden sind unterschiedlich locker geschnitten, doch stets ärmellos. Sie sollen möglichst hohe Bewegungsfreiheit für den Athleten ermöglichen. Sie bestehen in der Regel aus besonders leichtem Stoff und sind lang geschnitten, um ein herausrutschen aus der Hose zu vermeiden. Oberteile für Frauen sind weniger offen gestaltet und bieten genug Platz für einen Brustschutzt. Profikämpfe werden Oberkörperfrei ausgetragen – doch spricht selbstverständlich nichts gegen ein stylisches Boxerhemd für’s Training!

Die Boxhose ist besonders weit und locker geschnitten, damit für den Tiefschutz Platz ist. Sie hat eine besonders hohe und breite Gürtellinie um eindeutig die Trefferzone abzugrenzen und Tiefschläge zu vermeiden – oder im schlimmsten Fall klar zu erkennen. Die Boxhose wird sowohl im Profi- als auch im Amateursport genutzt. Für Frauen gibt es auch alternative Boxröcke – schauen Sie sich unser Angebot an Boxbekleidung an!

Produkte: